Sicherstellung der TGA Herstellkosten von der Planung bis zur Ausführung

Beeinflussung der Objektkosten (Bau- und Betrieb) in den Projektphasen

Maßnahmen zur Erzielung der Kostensicherheit:

 

  • Die Kostenschätzung im Zuge von Wirtschaftlichkeits- und Variantenuntersuchungen
    Die erste Kostenschätzung wird im Rahmen der Vorplanung auf Basis der insbesondere in technischen und wirtschaftlichen Grundsatzfragen geklärten Aufgabenstellung erstellt. Als Grundlage dienen die in der Datenbank abgelegten Herstellkosten vergleichbarer, ausgeführter Objekte. Die Hochrechnung erfolgt über Flächenfaktoren der jeweiligen TGA-Gewerke.
     
  • Die Kostenberechnung nach DIN 276
    Im Zuge der Entwurfsplanung erfolgt die Kostenberechnung nach DIN 276 zur Entscheidungsunterlage Baus (ES-Bau). Grundlage hierzu bilden die Massenauszüge aus dem 3D-TGA-Modell, welche die Planungsstruktur und das mit dem Bauherren abgestimmten Planungsergebnis widerspiegeln.
     
  • Kontrolle der Kostenberechnung
    Auf Basis der Ausführungsplanung erfolgt zur Vorbereitung der Vergabe die Erstellung der Leistungsverzeichnisse, die mit aktuellen Einheitspreisen aus unserer Datenbank gefüllt werden. Die somit erhaltene Kostenfeststellung dient der Kontrolle der Kostenberechnung zur ES-Bau. Nach dem Ergebnis dieser Gegenüberstellung sind evtl. Korrekturen bzw. alternative Ausführungsvarianten der Ausführungsplanung in Abstimmung mit dem Bauherren erforderlich.
     
  • Kostenkontrolle durch Vergleich des Kostenanschlages mit der Kostenberechnung
    Nach Prüfung und Auswertung der Angebote erfolgt die Kostenkontrolle durch Vergleich des Kostenanschlages mit der Kostenberechnung.

     
  • Kostenverfolgung in der Bauphase
    Stetige Überprüfung der Baukosten durch Aufmaßprüfungen und Nachtragsmanagement. Transparente Darstellung der Kosten und Termine durch Soll-/Ist-Vergleiche
Druckversion Druckversion | Sitemap
© ingplan